Zweiter Sieg im zweiten Match

Mit einer stark besetzten Bank startete Untersiggenthal in den Match gegen Rohrdorf. Dies bot Coach Markus Fischer zahlreiche Wechseloptionen, die er auch nutzte. So bekamen in den Sätzen 2, 3 und 4 unsere jungen Talente die Chance, erste Matcherfahrung zu sammeln. An den jungen Spielern lag es dann auch nicht, dass das Spiel «nur» mit 3:2 gewonnen ging. Der Coach brachte es treffend auf den Punkt: «Vielmehr lag es an den Routinierten, die zu viele Fehler produzierten und sich auf dem Feld zu wenig bewegten. Super Leistungen von unseren Jungen! Ich bin stolz auf euch.»

Idealer Start
Gestartet waren die Untersiggenthaler souverän in den Match. Im ersten Satz erarbeiteten sie sich insbesondere beim Service von Marco Schatzmann, Roger Frei und Markus Fischer den entscheidenden Vorsprung. Der erste Satz ging mit 25:21 an das Heimteam. Im zweiten Satz kamen Lynn Scherer sowie Christine Klockar auf Aussen zu ihren ersten Einsätzen für das Mixed-Volleyballteam. Beide punkteten sogleich mit guten Angriffen, was frenetisch bejubelt wurde. Schnell führten die Untersiggenthaler mit 15:5. Dies bot die Gelegenheit, weitere Dinge auszuprobieren. So spielte die Mannschaft den Satz einerseits mit vier Frauen zu Ende und andererseits wurde Denis Schatzmann «ins kalte Wasser geworfen». Nach nur einem Training kam er bereits zu seinem ersten Einsatz für die Untersiggenthaler. Auch dieser Start gelang, und so sicherten sich die Untersiggenthaler den zweiten Satz mit 25:16.

Durchhänger und Fehler
Im dritten Satz gab es gute Punkte und Fehler auf beiden Seiten. Beim Stand von 18:18 kamen die Untersiggenthaler mit dem starken Service des Gegners nicht zu recht. Markus Fischer erkannte die Situation und nahm sofort ein Timeout. Leider konnte auch das die Mannschaft nicht wachrütteln und sie verlor den Satz 3 mit 19:25.

Nervenstärke in Satz 5
Der vierte Satz war umkämpft. Als beim Stand von 4:8 der Ball über das halbe Volleyballnetz rollte, um schlussendlich beim Gegner auf den Boden zu fallen, hatte das Heimteam die Hoffnung, Fortuna sei auf ihrer Seite. Mit starken Services von Veronika Migliorato konnte sich das Heimteam zwischenzeitlich mit 15:10 absetzen. Danach häuften sich jedoch die Patzer und der Gegner reduzierte gleichzeitig seine Fehlerquote deutlich. Zu viele Fehler und eine deutlich spürbare Müdigkeit auf dem Feld führten dazu, dass der vierte Satz mit 24:26 verloren ging. Im fünften Satz behielten die Untersiggenthaler dann wieder die Nerven und gewannen diesen mit 15:11.

Für den STV Untersiggenthal spielten: Markus Fischer, Roger Frei, Daniela Klancnik, Christine Klockar, Anja Krämer, Marion Stettler Meier, Veronika Migliorato, Denis Schatzmann, Marco Schatzmann, Lynn Scherer.

Volleyball Mixed Dez 2017

Teamfoto (hinten, v. l.): Lynn Scherer, Markus Fischer (Coach), Marion Stettler, Veronika Migliorato, Adi Schenk, Marco Schatzmann. (vorne, v. l.): Anja Krämer, Dagmar Bochsler, Roger Frei, Jeannette Fässler, Daniela Klancnik, Christine Klockar. Auf dem Bild fehlen: Jonas Fisler, Stephanie Baumgartner, Denis Schatzmann.