Xavier Hitz und Yvonne Wild in Führung

Die 16. Wintermeisterschaft (WM) der Leichtathleten geht in die entscheidende Phase. Zum Jahreswechsel führen Xavier Hitz die Rangliste an. Die Titelverteidiger Benjamin Schärli und Tabea Marending liegen allerdings in Lauerstellung und werden im 2018 sicherlich nochmals angreifen.

Bei den Männern liegen Ende Jahr mit Xavier Hitz, Benjamin Schärli und Martin Hediger die «Grossen Drei» der WM in Führung. Auf ihr Konto gehen alle bisherigen WM-Titel. Auch dieses Mal wird der Sieger höchstwahrscheinlich aus diesem Trio stammen. Die besten Karten hat momentan der zweitplatzierte Benjamin Schärli, dem noch zwei Disziplinen fehlen. Hinter dem Spitzentrio folgen mit etwas Respektsabstand mit Reto Bronner, Urs Schneider und Jürg Werder die Routiniers. Hier geht es noch darum, wer die Ledermedaille einheimsen kann.

Bei den Frauen liegt Serienmeisterin Yvonne Wild an der Spitze. Sie profitiert von der Verletzung ihrer Hauptkontrahentin Tabea Marending, die allenfalls im neuen Jahr nochmals einen Angriff auf die Spitzenposition starten kann. Mindestens ebenso spannend verläuft das Diel zwischen Petra Koller und Marlen Lüscher, die momentan punktgleich sind. Auch hier wird Anfang 2018 eine Entscheidung fallen müssen.

Die Wintermeisterschaft dauert bis Mitte Januar und besteht aus neun Disziplinen (Seilspringen, Sidestep, Hallensteeple, Jump and Reach, Slalom, Bankdrücken, Rumpfkraft, Medizinballstossen und Sidehop). Die acht besten Rangpunktzahlen fliessen in die Gesamtwertung ein (ein Streichresultat).

WM-Zwischenrangliste 2018
Ranglisten der Vorjahre

messband

Der Kampf um die entscheidenden Zentimeter geht in die Endphase.