top of page

Abstiegskrimi gegen den Tabellenführer

Mit zwei Punkten Rückstand auf den rettenden dritten Platz ist das Mixed-Volleyballteam des STV Untersiggenthal in die letzten zwei Saisonspiele am 12. und 13. März 2023 gegen den verlustpunktlosen und über die ganze Saison souverän aufspielenden Tabellenführer Volley Mutschellen gestiegen. Die beiden Spiele waren innerhalb von 24 Stunden angesetzt worden. Die Situation schien aussichtslos, zumal es im Spiel zuvor gegen Volley Seetal Mixed eine schmerzhafte 1:3-Niederlage mit verpatztem Satzball absetzte.

Keine Chance auswärts

Auswärts war denn auch kein Kraut gegen Volley Mutschellen gewachsen, und das Spiel ging trotz guten Ansätzen deutlich mit 0:3 (19:25; 17:25; 17:25) verloren.


Revanche zuhause

Am Tag darauf startete der STV Untersiggenthal wie verwandelt in das letzte Spiel. Das Ziel: ein tolles Spiel und einen würdigen Saisonabschluss. Die ferngebliebenen Zuschauer verpassten ein hochstehendes und ausgeglichenes Spiel. Dank einer konzentrierten Leistung mit sehenswerten Angriffen konnte Untersiggenthal den ersten Satz mit 25:21 gewinnen. Im Anschluss zeigte Volley Mutschellen aber, weshalb sie der ungeschlagene Tabellenführer sind. Sie spielten abwechslungsreich, druckvoll und konstant und nutzten Schwächephasen unseres Teams sowie ein sehr grosses Verteidigungsloch hinter dem Block konsequent aus. Trotz allem hielt Untersiggenthal in beiden Sätzen gut mit und verlor nur mit 21:25 und 23:25.


Steigerung und Sieg

Der Glaube an einen Punkt mit dem Erreichen des Tiebreaks oder sogar an einen Sensationssieg lebte weiter. Im vierten Satz gelang es dem STV Untersiggenthal dann endlich, sich auch auf die kurzen Finten einzustellen. Sie konnten regelmässig ein paar Punkte vorlegen und schliesslich den Satz mit 25:21 gewinnen. Volley Mutschellen musste das erste Mal diese Saison über fünf Sätze spielen. Im Tiebreak zog der STV Untersiggenthal schnell mit 10:6 davon. Mit dem Sieg vor Augen schlichen sich aber wieder Fehler ein und Volley Mutschellen konnte auf 10:10 ausgleichen. Danach ging es hin und her mit dem glücklicheren Ende mit 15:13 für das Heimteam. Der Ligaerhalt wurde in extremis geschafft. Was aber viel wichtiger war: Es war ein tolles Spiel und ein würdiger Saisonabschluss, der bereits wieder Lust auf das Sommertraining und die nächste Saison macht.

Für den STV Untersiggenthal spielten: Daniela Klancnik, Veronika Migliorato, Marion Stettler Meier, Markus Fischer, Raakulaan Kapilaravi, Yves Rickenbacher, Denis Schatzmann, Jan Siegrist

85 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page