top of page

2. Mannschaft zahlt Lehrgeld gegen Würenlos

Aktualisiert: 25. Feb. 2022

Alle freuten sich, nach einer dreimonatigen Corona-Pause endlich wieder einen Ernstkampf zu bestreiten. Leider schränkte uns Covid-19 nicht nur beim Spielbetrieb ein, sondern auch beim Training. So konnten wir die letzten zwei Monate nie wie gewohnt trainieren und auch nicht in der Zusammensetzung des Teams. Die fehlende Routine übertrug sich leider ungefärbt auf das Spielfeld. Der Start in den Match war denkbar schlecht. Schnell lagen wir gegen Würenlos 0:7 zurück. Danach war es im Satz 1 ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch konnte der Startrückstand nicht mehr kompensiert werden. Der erste Satz ging mit 16:25 verloren.


Coach Denis Schatzmann brachte wertvolle Inputs, die das Team sogleich umsetzte. Aus sechs Servicefehlern im ersten Satz wurde einer im zweiten Satz. Auch stimmte die Kommunikation im Team. Es fehlte jedoch überall ein wenig mehr «Pfupf» − ein zielstrebiges auf den Ball Zugehen, tief sein bei der Verteidigung, Konsequenz beim Angriff und Lesen des Gegners. Die Untersiggenthaler verloren Satz 2 deutlich mit 13:25.


Hoffnung auf den Turnaround

In den dritten Satz starteten wir konzentriert und führten rasch mit 4:1. Hoffnung keimte auf, den Turnaround zu schaffen. Bis der Schiedsrichter beim Stand von 8:7 erneut einen Aufstellungsfehler abpfiff. Im ersten Satz konnte das die junge Mannschaft noch sehr gut wegstecken. In Satz 3 blieb eine starke Verunsicherung. Man war mit der Aufstellung beschäftigt, anstatt sich auf das Spiel zu konzentrieren. Den dritten Satz verloren wir so im Kopf mit 17:25. Wer will das den jungen Leuten verübeln? Die Mannschaft nahm sich die Fehler sehr zu Herzen, und die durchbrechenden Emotionen zeigen schlussendlich auch den Ehrgeiz, den die Spieler haben. Es war nicht ihr Fehler und auch nicht der des Schiris. Wir legten im Training zu wenig Wert auf diese Details und bezahlten dafür Lehrgeld. Aus solchen Spielen lernt man!


Fokus auf das Positive

Trotz des verlorenen Spiels darf nicht vergessen gehen, wie viel besser die Abnahmen klappten. War dies sonst eine Baustelle, nicht so in diesem Match. Darüber hinaus spielten für den TV Würenlos zwei Männer, die wohl auch in einer höheren Liga bestehen können. Sie griffen hart und gezielt an. Davon sollte sich das Team nicht verunsichern lassen. Wenn wir unser Spiel spielen und den Gegner unter Druck setzen, kassieren wir diese harten Angriffe und stecken sie locker weg. Wie Coach Denis es richtig zusammenfasste: Wir fanden nie in unser Spiel, sondern reagierten nur auf den Gegner.


Heimmatch am 28. Februar

Die nächste Chance bietet sich den Untersiggenthaler Rookies bereits am 28. Februar 2022 zu Hause gegen Volley Schneisingen. Wir hoffen auf möglichst viele Zuschauer, die die Mannschaft zur Bestform anfeuern. Spielbeginn 20.45 Uhr.


Für den STV Untersiggenthal spielten: Fabienne Klancnik, Luana Aberle, Charlotte Walter, Anja Krämer, Dave Abderhalden, Raakulaan Kapilaravi, Noé Schatzmann, Jan Siegrist, Fabian Schneider. Coach: Denis Schatzmann

83 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page