Fischessen des Männerturnvereins

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Oder die Fische fangen, so lange sie schwimmen. Am Morgen tummelten sich die Regenbogen-Forellen noch im grossen Becken der Fischzucht Bremgarten. Sie wurden biologisch ernährt in sauberem Quellwasser und Art gerechter Tierhaltung.

Florian Humbel, Thomas Schmuckli und Beni Haller sind nicht nur gute Turner, sondern auch Hobby-Köche mit Herz, Leib und Seele. Forellen auf offenem Feuer knusprig gebraten sind ein echter Genuss. Übrigens, das Rezept ist geschützt und unverkäuflich. Manche Turner hatten etwas Mühe damit, Rückgrat und Kopf zu entfernen, aber mit Unterstützung der Fischliebhaber klappte es schliesslich.


Welcher Wein passt zu einem gegrillten Fisch?

So oder so, dem Rotwein wurde eifrig zugesprochen, nach dem Motto: Fisch will schwimmen. Nüchtern gezählt, genossen 40 Männer den Abend. Der Zungenbrecher «Fischers Fritz fischt frische Fische, frische Fische frisst Fischers…», hatte keine Chance war doch die Zunge etwas schwer.

Kuchen und hochprozentiger Kaffee fehlten natürlich nicht. Der Zwetschgen-Lutz leistete ganze Arbeit. Die Reihen lichteten sich. Es gab Früh-Heimkehrer, die Wert darauf legten, erwähnt zu werden, während die Anhänglichen darauf verzichteten.



30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen