top of page

Männerturner im Südtirol

Die zur Tradition gewordenen Veloferien der Männerturner gingen bei besten Bedingungen über die Bühne. Diesmal waren 19 Athleten dabei – Rekord. Florian Humbel als umsichtiger Tätschmeister hatte von der Hotelreservation über Koordinationssitzungen bis zur Autozuteilung alles fest im Griff.


Die passende Gruppe für jeden

So machte sich die Truppe am 21. Mai 2022 von Untersiggenthal auf und traf nachmittags in Tramin ein. Die 19 Turner teilten sich in drei Gruppen auf: das «Gourmetgrüppli», welches das kulinarische Wohl intensiv pflegte, die Gruppe «E-Bike-Langstreckler», deren lange Etappen die Akkukapazitäten an die Grenze brachte und die Gruppe «Bio-Bergbiker», die auf herkömmlichen Bikes die hohen Berge unsicher machte. So fand jeder seine passende Gruppe.


Sportwasser macht Männerturnen fit

Da die Wettervorhersage für die ganze Woche eher schlechtes Wetter prophezeite, stand die Königsetappe bereits am Sonntag auf dem Programm. Nicht die steilen Aufstiege, sondern die atemberaubende Landschaft mit unzähligen Rebgütern und pittoresken Bergen sowie die einladenden Restaurants liessen unsere Herzen höherschlagen! Tagsüber wurden bei unseren Velotouren natürlich auch Pausen eingelegt: das «Sportwasser» (Zitronen-/Grapefruitsaft verdünnt mit Mineralwasser) sorgte dafür, dass wir immer fit blieben.


Etwas Wein muss sein

Das Wetter zeigte sich die Woche durch dann übrigens von einer viel besseren Seite als angesagt. Richtig verregnet war einzig der Ruhetag am Mittwoch. Auch da packten die Turner die Möglichkeit beim Schopf und kauften an diesem Tag bei renommierten Weinkellereien der Region tüchtig ein. Ob die Autos bei der Rückfahrt dadurch schwerer als bei der Hinfahrt waren, bleibe dahingestellt. Eine Klasse für sich war das familiengeführte Hotel Winzerhof: Hervorragende Küche und äusserst nettes Personal trugen mit zur tollen Stimmung bei.


54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page