top of page

Schweizer Meisterschaften Rhönrad


Neun Turnerinnen des STV Untersiggenthals hatten sich in 22 Disziplinen für die diesjährigen Schweizer Meisterschaften qualifiziert und reisten bereits am 23. März 2024 in die Pfrundmatthalle in Reinach. Kurz nach 14 Uhr begann das Einturnen. Es wurde fleissig geübt, die Turnerinnen gewöhnten sich an den Boden und quatschten mit den anderen Vereinen. Um 17 Uhr waren alle Untersiggenthalerinnen bereit für den nächsten Tag und konnten mit kribbelnder Aufregung wieder nach Hause fahren.

 

Technische Probleme mit dem Boden

Am Sonntag, 24. März 2024, dem eigentlichen Tag der Schweizer Meisterschaften, startete das Einturnen bereits vor 7 Uhr. Dabei war die grösste Sorge der Spiraleboden: Die mit Spannsets zusammengehaltenen Holzplatten rutschten auseinander, sobald man darauf turnte. Glücklicherweise wurden die Spannsets nach dem Einturnen nachgezogen, sodass ohne Probleme auf dem Spiraleboden geturnt werden konnte.

Um 9 Uhr begann der Wettkampf mit Sprung Level 1, mit zwei Vorturnerinnen des STV Untersiggenthal. Janina Rechberger und Enya Hitz waren an den vier vergangenen Quali-Wettkämpfen die Besten in Sprung Level Basis gewesen und deswegen als Vorturnerinnen eingeladen worden. Kurz nach den Vorturnerinnen starteten Rahel Obrist und Cécile Wehrli. Letztere ergatterte sich mit einem sauberen Grätschwinkel-Sprung den Schweizer Meistertitel in Sprung Level 1.

 

Erfolgreiche Untersiggenthalerinnen

Um 9.30 Uhr begann auch der Wettkampf auf der Spiralefläche. Leonie Botta und Noelle Rüttimann holten in Elite und Level 2 jeweils die Silbermedaille. Zwischen 12 und 13 Uhr gab es eine Mittagspause, die genützt wurde, um den Spiraleboden abzubauen. Danach ging es weiter mit Gerade. Zu den Klängen der Musikküren endete der Wettkampf. Hier holte sich Leonie Botta eine weitere Silbermedaille. Gar die Goldmedaille holte sich Isabel Hochuli.

 

Duo fährt an die WM

Nach dem Einmarsch, der Danksagung und dem spannungsvollen Rangverlesen – der STV Untersiggenthal hatte sich zwei Schweizer Meistertitel, vier Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen geholt – wurde das Team für die Weltmeisterschaft bekanntgegeben. Voller Stolz gratulieren wir Leonie Botta und Shannon Rüttimann, die Ende Juli 2024 mit dem Schweizer Team nach Almere (Ho) reisen und gegen die weltbesten Rhönradturnerinnen antreten werden. Ebenso gratulieren wir Simona Waser, die als Ersatzturnerin das WM-Team begleiten darf.


 

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page