top of page

Zwei Pokale aus dem Fricktal entführt


Man merkte es dem Speaker des STV Herznach beim Rangverlesen der 36. Fricktaler Hallen-Leichtathletik-Mannschaftsmeisterschaften (Hallen-LMM) vom 15. März 2024 an: Nur sehr widerwillig liess er die beiden Wanderpokale für die Mixed- und U20-Kategorie aus dem Fricktal ins Siggenthal ziehen. Aber die Siege unserer beider Teams liessen ihm keine Wahl. Natürlich werden wir im 2025 nach Gipf-Oberfrick zurückkehren und den Fricktaler Vereinen eine faire Chance geben, die Pokale zurückzuerobern.

 

Männerteam mit dem nötigen Glück

Gerade mal zwei Punkte (1142:1140) gaben nach Abschluss der vier Disziplinen Pendelstafette, Medizinballstossen, 3er-Hop und Hallensteeple den Ausschlag zugunsten unseres Männerteams im Kampf ums Podest gegen Wölflinswil. Den Grundstein zu Platz 3 legten die Untersiggenthaler (Marco Kim, Roland Mörker, Jan Siegrist, Fabian Steigmeier, Jürg Werder und Yannick Werder) in der Pendelstafette gleich zu Beginn, wo sie die zweitbeste Zeit aller Männerteams ins Ziel brachten. Gewonnen wurde der Wettkampf etwas überraschend von Wittnau vor den organisierenden Favoriten (und «Medizinballstossmonstern») aus Herznach.

 

Mixedteam mit komfortablem Sieg

Mit über 50 Punkten Vorsprung gewann unser Mixedteam (Manuela Keller, Anja Krämer, Ines Leiendecker, Markus Dasen, Xavier Hitz, Dario Meloni und Benjamin Schärli) relativ deutlich vor Wölflinswil und Herznach. Dabei hatten wir zwei Tage zuvor noch einen schmerzlichen Ausfall (Iulia Stephan mit Bänderriss) beklagen müssen. Danke an Anja Krämer, die diese Lücke spontan stopfte! Mit zwei Disziplinensiegen (Pendelstafette und 3er-Hop) und zwei zweiten Plätzen war der Kategoriensieg völlig verdient. Herausragende Leistungen lieferten insbesondere Manuela Keller (3er-Hop, Steeple), «Oldie» Markus Dasen (Medizinballstossen), Dario Meloni (Medizinballstossen) sowie Benjamin Schärli und Xavier Hitz beim Steeple ab.

 

U20-Team verteidigt Titel überlegen

Nach dem Triumph im Vorjahr waren die Erwartungen dieses Jahr entsprechend hoch. Der Trainer erwartete eine erfolgreiche Titelverteidigung. Das Untersiggenthaler Team (Dario Bronner, Raakulaan Kapilaravi, Advay Mukherjee, Nico Roth, Nicola Scherer und Fabian Schneider) wurde seiner Favoritenrolle denn auch vollumfänglich gerecht. Bereits zum Auftakt legten sie in der Pendelstafette die schnellste Zeit des Abends über alle Kategorien hinweg in die Halle. Beim Medizinballstossen glänzten Fabian Schneider (21,60 Meter) und Advay Mukherjee (18,90 Meter). Die beiden steuerten auch in den anderen beiden Disziplinen die Topresultate aus Untersiggenthaler Sicht bei. Aber auch Raakulaan Kapilaravi, Nico Roth, Nicola Scherer und Dario Bronner trugen mit ihren Resultaten massgeblich zur tollen Teamleistung bei. Am Ende lieferten unseren Jünglinge Bestleistungen in allen Disziplinen ab und gewannen souverän mit fast 200 Punkten Vorsprung auf Schupfart und Herznach. Folgt nun 2025 das Triple?


Rangliste_HLMM_2024
.pdf
PDF herunterladen • 54KB

Vereinsblatt_2024_Untersiggenthal
.pdf
PDF herunterladen • 54KB


144 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page