top of page

Abschied von der Mehrzweckhalle

Der Frauenturnverein nahm doppelt Abschied von der Mehrzweckhalle. Am 16. Oktober 2023 fand die letzte Turnstunde in der alten Mehrzweckhalle (MZH) statt. Co-Präsidentin Ursi Schneider konnte über 20 Turnerinnen begrüssen. Sie hielt kurz Rückblick auf die vielen Turnstunden und Anlässe in dieser Halle, es gab Gutes und Schwieriges, das sich in diesen Räumen und auf der Bühne seit 1959 ereignet hatte.


Emotionen zum Abschied

Für diesen Abend hatten drei Leiterinnen je einen Parcours mit noch vorhandenen Geräten vorbereitet. Ein Teil davon war nämlich schon gezügelt worden. Die Spiele und Übungen in Kleingruppen machten Spass. In der gemeinsamen Schlussrunde gab es ein Ballspiel, das «Burebüebli», mit Stimm- und Körpertraining und einen Wettbewerb um die Frage, wie viele verschiedene Gerätearten an diesem Abend zum Einsatz gekommen waren. Eine Turnerin traf mit 16 die richtige Zahl und erhielt zusätzliche Merci-Schoggistängel. Zuvor hatten alle Anwesenden einen solch süssen Gruss zum Abschied erhalten. Ein grosses Danke gebührt den Leiterinnen für diese mit viel Emotionen verbundene Turnstunde. In Zukunft werden die Turnlektionen in der Doppelturnhalle angeboten.

Zum letzten Mal ein Turnstand

Der letzte Turnstand fand am 23. Oktober 2023 in der MZH statt. Dabei geht es jeweils hauptsächlich um die Vorbereitung der Turnervorstellungen. Dieses Jahr erstmals im neuen Sickinga-Festsaal. Viel Neues erwartete alle beteiligten STV-Mitglieder. Co-Präsidentin Ursi Schneider bat um Geduld, da am Anfang vermutlich noch nicht alles reibungslos ablaufe. Sie rief dazu auf, alte Schienen zu verlassen und mutig auf neue zu wechseln. Neu für den FTV ist die digital verschickte Helferinnenliste für die Turnervorstellungen. Viele hatten sich daran gewagt und sich online eingetragen. Die offenen Einsätze trug Co-Präsidentin Sylvia Becher vor, und Hansjörg Scherer, der STV-Koordinator der Helfereinsätze, stand ihr mit Laptop zur Seite.

Volle Konzentration


Es ändert sich einiges

In einem weiteren Teil der Versammlung erhielten die Turnerinnen Informationen zu den kommenden Anlässen, und es wurden Organisatorinnen für offene «Posten» im Jahresprogramm 2024 gesucht und grösstenteils gefunden. An der GV 2024 werden wir über eine Statutenrevision abstimmen. Die Co-Präsidentinnen erläuterten die erforderlichen Änderungen, insbesondere die Ethik-Richtlinien sowie die Vorschriften im Bereich Datenschutz.


Der Turnstand erhält auch einen neuen Namen. Ab nächstem Jahr wird der jeweils im Oktober abgehaltene Anlass Mitgliederversammlung heissen. Zum Abschluss wurde letztmals in dieser Halle fröhlich angestossen mit vom Vorstand organisiertem Prosecco und weiteren Getränken. Unser Passivmitglied Geri Strebel hatte dazu feines Brot und Speckzopf gespendet – herzlichen Dank!

102 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page