top of page

Altbekannte Sieger bei der WM

Xavier Hitz mit Titel Nummer 5 (nach 2012, 2015, 2020, 2022) bei den Männern und Tabea Marending mit Titel Nummer 3 bei den Frauen gaben bei der diesjährigen Wintermeisterschaft (WM) der Leichtathleten den Ton an.



Seit 2004 küren die Leichtathleten im Wintertraining die Besten in Sachen Schnellkraft, Schnelligkeit und Stehvermögen. Wie im Vorjahr absolvierten sie fünf Disziplinen: Sprungkraft («Jump and Reach»), Rumpfkraft, Medizinballstossen, Seitwärts-Hop auf den Schwedenkasten und Hallensteeple. Die Klassierung erfolgte nach Rangpunkten je Disziplin, Streichresultat gab es keines.


Erfolgreiche Titelverteidigung für Xavier Hitz

Mit zwei Disziplinensiegen und 145 Punkten setzte sich bei den Männern Xavier Hitz zum fünften Mal durch. Er verteidigte damit seinen Titel von 2022 und verwies Advay Mukherjee (137 Punkte) und Markus Dasen (131 Punkte) mit deutlichem Vorsprung auf die Podestplätze. Dahinter folgten Fabian Schneider, Yannick Werder und Dario Meloni.


Triple für Tabea Marending

Bei den Frauen lief es auf ein Duell zwischen der zweifachen Siegerin (2017, 2019) Tabea Marending und Anja Krämer hinaus. Dank vier Disziplinensiegen und 149 Punkten holte sich Erstere souverän ihren dritten Titel. Anja Krämer (146 Punkte) blieb der Silberplatz und wird nächstes Jahr einen neuen Anlauf auf en ersten Titel nehmen.


Rangliste_Winter_MS_2023
.pdf
Download PDF • 49KB

Archiv Rangliste 2004 bis 2023

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page