Rhönrad: Chlaus-Cup in Untersiggenthal

Aktualisiert: 10. Dez. 2021

Am 4. und 5. Dezember 2021 fand in Untersiggenthal der traditionelle Chlaus-Cup statt. Zusammen mit drei anderen Wettkämpfen zählt er als Qualifikationswettkampf für die Schweizer Rhönradmeisterschaften vom 9./10. April 2022 in Buochs.




(Bericht von Isabel Hochuli)


Rangliste_Chlauscup_2021
.pdf
Download PDF • 264KB

Am 4. und 5. Dezember fand in der Doppelturnhalle und der Mehrzweckhalle in Untersiggenthal der Chlaus-Cup statt. Da er im vergangenen Jahr Corona-bedingt nicht stattgefunden hatte, war die Vorfreude in diesem Jahr umso grösser. Auch die Teilnehmerzahl war hoch. Alleine in Gerade Level Basic starteten 67 Turnerinnen und Turner – 12 davon vom STV Untersiggenthal. Insgesamt haben 25 Turnerinnen aus Untersiggenthal teilgenommen und neun Medaillen gewonnen. Dreimal Gold. Viermal Silber. Zweimal Bronze.


Erfolgreicher Untersiggenthaler Samstag

Am Samstagmorgen um 7.30 Uhr trafen sich die Untersiggenthaler Turnerinnen zu einem gemeinsamen Aufwärmen und Einturnen. Nach und nach trudelten die anderen Vereine ein und die Halle wurde immer voller und voller. Um 10.00 Uhr begann der Wettkampf mit Gerade Level Basic und Gerade Level 1, wo sich Simona Waser die Silbermedaille holte. Im Anschluss zu Gerade Level 1 kam Sprung Level 1, 2 und Basic. In Level 2 ergatterte sich Noemi Meilick den zweiten Platz. In Level Basic holte sich Cécile Wehrlich die Silbermedaille und Rahel Obrist die Bronzemedaille.

Dem Zeitplan etwas voraus begann während Sprung Level Basic in der Merzweckhalle das Spiraleturnen. Isabel Hochuli erturnte sich den dritten Platz in Level 1 und Noemi Meilick Rang 2 in Level 2. Anschliessend kam es zur Rangverkündigung, bei der 14-mal eine Untersiggenthalerin aufgerufen wurde.


Siege am Sonntag

Auch am Sonntag trafen sich die Turnerinnen von Untersiggenthal um 7.30 Uhr zum Einturnen. Zwei Stunden später begann der zweite Wettkampftag. Während auf Bahn 1 Gerade Level 2 Turnerinnen turnten, sprangen auf Bahn 2 die Eliteturnerinnen. Anschliessend stand die Doppelturnhalle für das Einturnen der Musik- und Paarküren zur Verfügung, während es in der Mehrzweckhalle mit Spirale Elite und Level 3 weiterging. Nach einer kurzen Pause starteten die Musikküren von Level 2, 3 und Elite in der Doppelturnhalle. Der Abschluss des turnerischen Wochenendes machten die Paarküren und eine applauserfüllte Siegerehrung. Unter anderem waren auch die Eliteturnerinnen des Vereines sehr erfolgreich. Cheyenne Wietlisbach holte sich mit einer Gesamtpunktzahl von 27,75 Punkten den ersten Platz bei der Elite ohne Musik, während Kathrin Roser und Shannon Rüttimann den ersten und zweiten Platz von Elite mit Musik eroberten.


Somit blicken wir auf ein spannendes und erfolgreiches Wochenende zurück. Wir gratulieren allen Teilnehmenden zu ihren Leistungen und freuen uns auf ein Wiedersehen im 2022!

74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen