top of page

Traditionsjoggen am Stephanstag

Seit 2004 gehört es zur schönen Tradition, dass sich eine Hand voll Läufer (oder auch mehr) am Stephanstag zu einem gemeinsamen Longjog trifft. Mit den Jahren wurde die Distanz zwar kürzer, wurden die Höhenmeter etwas weniger, aber die Freude am Laufen ist geblieben.

Noch fit und ausgeruht - vor dem Stephanstag-Jogging


Tourenleiter Oliver Schneider führte die Laufgruppe via Nussbaumen nach Baden, wo der Einstieg in den 7-Brüggli-Weg am Gebenstorferhorn wartete. Mit Schnee auf den Wipfeln wäre das eine noch schönere Runde gewesen, aber der Winter ist halt nicht mehr, was er war. Stattdessen war der Weg durch den bekannten Eibenwald sehr saftig und matschig. Aber Schuhe kann man wieder waschen, also kein Problem. Ebenso problemlos meisterte Neo-Marathon-Finisher Nicolas Bürgi sein erstes Stephanstag-Jogging. Mit lockeren 11,6 Kilometer und 250 Höhenmetern war das ja nur ein nettes Einlaufen. Aber für dieses Jahr genügte das, schliesslich wartete das Mittagessen, die Badewanne oder das Sofa auf die acht Läufer. Gute Erholung!

Am Ziel: Nicht mehr ganz so ausgeruht, aber immer noch mit guter Laune.

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page