top of page

Rhönradturnerinnen an den Danish Open

Dieses Jahr fanden am 5. November 2022 die Danish Open in Sønderborg statt. Ein Teil des Schweizer Rhönrad-Nationalkaders reiste nach Dänemark, um sein Können international unter Beweis zu stellen und sich mit den Turnerinnen und Turnern aus Belgien, Dänemark, Deutschland und Österreich zu messen. Cheyenne Wietlisbach, Leonie Botta und Shannon Rüttimann vertraten dabei den STV Untersiggenthal und die Schweiz.

Die Untersiggenthaler Delegation mit (v. l.) Kathrin Roser, Cheyenne Wietlisbach, Shannon Rüttimann und Leonie Botta.


Zurück am WM-Ort

Die Reise begann am Freitag am Flughafen in Basel. Nach einem kurzen Flug nach Hamburg ging es mit Mietautos weiter nach Sønderborg in die Humlehoj-Halle, um bereits an diesem Abend ein erstes Mal einzuturnen. Die Freude auf das Wiedersehen mit der Turnhalle, in der im Mai die Weltmeisterschaften stattgefunden hatten, war gross.

Am Samstagmorgen ging der Wettkampf früh los. Nach dem Einturnen starteten unsere Eliteturnerinnen Cheyenne Wietlisbach, Leonie Botta und Shannon Rüttimann mit der ersten Disziplin, dem Sprung. Die Turnerinnen zeigten tolle Sprünge und konnten sich damit hohe Wertungen erturnen.


Glänzende Darbietungen

Nach einer längeren Mittagspause ging es mit dem Spiraleturnen weiter. Auch hier überzeugten die Untersiggenthalerinnen mit ihren Leistungen und konnten mit Ihren Konkurrenten mithalten. Als krönender Abschluss stand dann noch die letzte Disziplin, das Geradeturnen mit Musik, auf dem Programm. Die eleganten Musikküren beeindruckten das Publikum, auch die spontanen Improvisationen wurden bemerkt und mit Applaus belohnt. Die Eliteturnerinnen aus Untersiggenthal konnten in dieser Disziplin glänzen und holten sich die höchsten Geradewertungen des Tages.


Gold und Bronze im Einzel

Zur Siegerehrung hin stieg die Spannung. Die Eliteturnerinnen des STV Untersiggenthal konnten sich tolle Platzierungen erturnen. Cheyenne Wietlisbach erreichte Platz 1 und gewann somit die Goldmedaille. Auch Shannon Rüttimann konnte sich einen Podestplatz erturnen und holte sich die Bronzemedaille. Knapp hinter dem Podest platzierte sich Leonie Botta auf dem tollen fünften Rang.

Zusätzlich zu den Einzelrängen gab es an diesem Wettkampf eine Team-Wertung. Durch das nationale Durchmischen konnte die Schweiz an diesem Wettkampf zwei Teams stellen. Das Team STV Untersiggenthal/Satus Züri 12 mit Cheyenne Wietlisbach, Leonie Botta und Simon Rufener erturnte sich mit Vorsprung Platz 1 und gewann die Goldmedaille. Knapp hinter dem Team aus Österreich erkämpfte sich das Trio TV Waldstatt/TV Liestal/ STV Untersiggenthal mit Chiara Lenzo, Jasmin Hering und Shannon Rüttimann Rang 3 und somit die Bronzemedaille.


90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page