top of page

Seele baumeln lassen nach der Turnervorstellung

Nicht einmal die intensive Guetzli-back-Zeit kurz vor Weihnachten war den zehn Frauen und sechs Männern zu heilig, um nochmals die tolle Turnervorstellung Revue passieren und die Seelen «bambele» zu lassen. Kurz entschlossen leisteten sämtliche Fussabdrücklerinnen und Fussabdrückler der herzlichen Einladung von René und Madlen Seiler gerne Folge und trafen sich zum Reigen-Abschlusshock im heimeligen Wohnzimmer an der Weiherstrasse.

 

Myrtha Webers Kartoffel-Salat und heisser Fleischkäse mundeten offenbar allen. Nur so ist es zu erklärten, dass alles «rädiputz» weggeputzt war. Die feinen Tropfen Wein trugen sofort zur guten Stimmung bei. Das Tüpfchen auf das I waren der Fruchtsalat von Hans, Wernis Crème und die feinen Kuchenstücke der Chef-Choreographin Myrtha.

Lange wurden spannende Episoden aus aktueller und früherer Zeit wieder in Erinnerung gerufen, spannende Quartier- und Dorfgeschichten und vieles mehr erzählt. Das natürlich auch dank des feinen Zwetschgen-Lutz – zubereitet von der Fachfrau Trudi. Nachdem alle ihre Seele genügend «lo bambele» liessen, ging es noch vor der Geisterstunde heimwärts, vorbei am eindrücklichen Adventsfenster der Familie Seiler.



 Herzlichen Dank Myrtha für das Einstudieren des tollen und vereinsverbindenden Reigens, allen Frauen, die die Männer immer so gut unterhalten haben und allen, die zum gemütlichen Abschluss-Hock beigetragen haben. Am Schluss waren sich alle einig: Die intensiven Proben waren notwendig, und der Einsatz hat sich gelohnt. Wer weiss, vielleicht ist damit bereits der Grundstein für einen nächsten gemeinsamen Reigen gelegt worden.


 

102 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page